Ihr Ansprechpartner zum Thema Bauen mit Holz

Herr Frank Buchner

Tel. (0 64 35) 90 99 13
f.buchner@holzland-jung.de

Kontakt

Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail

Telefon 06435 90990
E-Mail: info@holzland-jung.de

Bitte folgen Sie uns auch auf Facebook!

Sie finden uns jetzt auch auf Facebook!

HolzLand Jung GmbH & Co. KG
In der Mark 1
56414 Weroth
Tel (0 64 35) 90 99-0
Fax (0 64 35) 90 99-29

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 7:29 - 18:01 Uhr
Samstag 8:29 - 13:31 Uhr

Jeden 1. Sonntag im Monat schauoffen
von 11 bis 16 Uhr
(keine Beratung oder Verkauf)

HolzLand Jung - Holzfachmarkt im Westerwald für die Region: Weroth, Wallmerod, Limburg an der Lahn, Montabaur, Diez, Nassau, Bad Ems, Hadamar, Weilburg, Wiesbaden, Koblenz, Neuwied

Dekorplatten - praktische und schöne Holzwerkstoffe für Limburg, Montabaur und Wiesbaden

Dekorplatten - Designvielfalt für die Region rund um Limburg und Montabaur sowie Wiesbaden

Dekorplatten zeichnen sich vor allem durch optisch ansprechende Oberflächen aus. Eine Trägerplatte, in aller Regel eine Spanplatte oder MDF-Platte, wird mit einem Dekorpapier versehen. Die eingesetzten Dekorpapiere sind mit härtbaren Aminoplastharzen (Harnstoff- oder Melaminharz) imprägniert und können ganz unterschiedliche Farben und Designs haben.

Die Einsatzgebiete für diese Holzwerkstoffe sind dabei sehr vielfältig. Vor allem im Messebau, der oft optisch ansprechende Bauten benötigt, die kostengünstig sind und nicht lange halten müssen, kommen Dekorplatten zur Verwendung. Auch im Innenausbau finden Dekorplatten Verwendung. Im kommerziellen Bereich, z.B. im Ladenbau, ermöglichen Dekorplatten dem Geschäftsinhaber ganz individuelle Einrichtungen, etwa, wenn er Regale in einem ganz bestimmten, kräftigen Farbton oder in einem auffälligen Fantasiedekor wünscht. Ein echter Hingucker sind z.B. Dekorplatten mit täuschend echter Metall-, Holz- oder Steinoptik. Von Beton über Granit bis Marmor, von der dezenten Buchenoptik bis zum auffällig gestreiften Zebrano - die Möglichkeiten bei Dekorplatten sind groß. Und doch sei an dieser Stelle natürlich nicht verschwiegen, dass schlichte weiße oder graue Dekorplatten in unserem Verkauf für die Region Wiesbaden, Limburg und Montabaur im Westerwald immer noch den Löwenanteil darstellen ...

Dekorplatten - auch für ambitionierte Handwerker rund um Limburg und Montabaur im Westerwald interessant

Auch, wenn Dekorplatten vor allem im gewerblichen Bereich Verwendung finden, sind diese auch für den Hobby-Handwerker interessant. Wie wäre es zum Beispiel mit einem farbenfrohen Regal für das Kinderzimmer? Oder einer schmucken Kommode? Auch ganze Schränke lassen sich problemlos mit Dekorplatten anfertigen. Unser Holzzuschnitt in Ihrem Holzfachhandel für den Großraum um Limburg und Montabaur im Westerwald schneidet Ihnen gerne Ihre benötigten Dekorplatten auf die gewünschten Formate zu. Anfallende Schnittkanten lassen sich mit einer aufgebügelten Melaninharzkante oder ABS-Kante problemlos abdecken. Seien Sie kreativ! Egal, ob für Haus oder Garten, mit Dekorplatten können Sie besonders schöne Möbelstücke oder Wand- und Deckenverkleidungen ganz individuell anfertigen, oder auch bei unserem Tischlerei-Service in Auftrag geben. Zu beachten ist, dass Dekorplatten nur bedingt für stark horizontale beanspruchte Flächen einsetzbar sind. Hier empfiehlt sich der Einsatz von Schichtstoffplatten.

Dekorplatten - technische Details

Für den interessierten Leser seien hier noch einmal fabrikationstechnische Hintergründe angeführt. Bei Dekorplatten erfolgt durch Wärme und Druckeinwirkung eine nicht umkehrbare Aushärtung der Harze und die Verbindung mit dem Trägermaterial. Die Authentizität der Oberflächen wird durch den Einsatz von verschiedenen Blechen erreicht. Zur Verpressung werden unterschiedlichste Pressbleche eingesetzt. Pressbleche gibt es in den verschiedensten Oberflächen von Holzstrukturen über Perleffekte bis hin zu glatten Blechen. Dekorplatten werden nach DIN EN 14322 hergestellt. Die Produkteigenschaften werden vom Trägermaterial bestimmt. Es gibt "normale" Rohspanplatten als Träger, schwer entflammbare Spanplatten als Träger (DIN 4102 beachten), feuchtebeständige Spanplatten, MDF-Platten und Span-Tischlerplatten.